Skip to content

DienstagsPOTTPOURRI #13 | Leseempfehlungen & Termine in NRW

DienstagsPOTTPOURRI #13 | Leseempfehlungen & Termine in NRW published on Keine Kommentare zu DienstagsPOTTPOURRI #13 | Leseempfehlungen & Termine in NRW

Wir starten frisch ins neue Jahr und präsentieren euch mit dem POTTPOURRI #13 die ersten Lese- und Veranstaltungstipps 2018!

Es wird ein aufregendes und ereignisreiches Jahr und wir hoffen, gemeinsam mit euch viele feministische Ziele zu realisieren und uns gegenseitig bestärken und unterstützen zu können! Seid ihr bereit?


Unsere Leseempfehlungen:

via GIPHY

Queer und Muslimisch

Dieser erfolgreiche Webcomic spielt in Indien und erzählt die Geschichte von vier queeren und zum Teil muslimischen Charakteren. Akshay Varaham ist 19 und verantwortlich für den Comic, der mit LGBT-Stereotypen brechen und das Bild vom Islam positiver besetzen will. [englisch]

„Um weniger Stress zu haben, soll die Frau vor allem mehr tun“

Was bietet Diät-Tipps, Verjüngungskuren, fördert Konkurrenzdenken und Selbstzweifel und verlangt dafür im Schnitt 3,50 Euro? Genau, „die Frauenzeitschrift“. Dieser Artikel aus der SZ ist eine gelungene Abrechnung mit den Hygges dieser Welt.

Mein Feminismus ist nicht dickenfeindlich!

Die Bloggerin und Autorin Magda Albrecht stellt in diesem Interview ihr Buch “Fa(t)shionista. Rund und glücklich durchs Leben” vor, das am 02.01.18 erschienen ist und prangert unsere kapitalistische Gesellschaft an, die uns ein unrealistisches Körperbild und -empfinden propagiert.

Girls to the front!

Wir wollen uns zum neune Jahr ein bisschen bei euch vorstellen. Deswegen folgen in den nächsten Tagen ein Paar Künstlerinnen-Portraits. Aber am wichtigsten für uns ist immer die Gruppe: Trouble in Paradise ist ein all-female DJ, VJ und Künstler*Innen Kollektiv, das sich 2014 um DJ double u cc gegründet hat. „We put it all in the music – cause' music is our weapon“ – das feministische Kollektiv Trouble in Paradise will feiern und kämpfen zugleich: Für bessere Verhältnisse in der Clubwelt, für safe spaces, für mehr Sichtbarkeit von Frauen in der Musikszene und will aufmerksam machen auf den dort herrschenden Sexismus. All girls to the front! Trouble in Paradise setzt sich aus einer Vielzahl an all-female DJs zusammen. Jede DJane hat ihren eigenen Sound und so sorgen die unterschiedlichen Konstellationen für abwechslungsreiche und besondere Abende. Musikalisch bewegen sich die DJs in einem breitgefächerten Raum zwischen Trap, Grime, Dance und Bass Musik, experimentieren aber gerne auch mit düsterem Drone, Ambient oder werden technoid. Visuell verzaubern die VJs von Prizesin Haralt durch schillernde Bühnengestaltung und aufwändigen Projektionen die Nacht. Abseits von Clubnächten arbeitet das Kollektiv ebenso politisch wie künstlerisch und bringt seit 2016 ein eigenes „Girl Gang Riot Magazin“ raus. 2018 soll mit offenen Vernetzungstreffen ein Dialog und Austausch in der Nürnberger Clubkultur angeregt werden. Jede* ist willkommen und kann sich mit an Trouble in Paradise beteiligen. Gemeinsam können wir uns eine Clubkultur erschaffen in der Anti-Feminismus, Sexismus, Rassismus und Homophobie keinen Platz hat. Mit Workshops zu Themen wie Musikproduktion, DJ-Kurse oder Awareness in der Clubwelt sollen sich Frauen* durch die Weitergabe von Wissen und Fertigkeiten empowern und vernetzen. Unsere nächsten Dates: 5.1.: 05—01 – Desi Nürnberg 12.1.: Trap Lap – KOMMA Kultur Esslingen 20.1.: Radio Z Winterfest – Musikverein im K4 foto by: @lillyurbat thank you, love! IG: https://www.instagram.com/trouble_in_paradise_tip/ sound: https://soundcloud.com/trouble_in_paradise

Ein Beitrag geteilt von Trouble In Paradise (@trouble_in_paradise_tip) am

Altkleidersammlung: ein gutes Geschäft?

In diesem Video erklärt uns Salwa Houmsi, was mit unseren gespendeten Klamotten passiert, wer davon profitiert und zeigt uns gute Alternativen auf.
 

Spannend dazu:

Rassistische Sprache

Die Autorin des Buches “Deutschland Schwarz Weiß” Noah Sow erklärt uns, warum die Nutzung des Begriffs “fair” problematisch ist und gibt Tipps, wie wir ihn vermeiden können. [deutsch; Video + Transkript]


Neu auf unserem Blog

 
Bald geht es auch auf unserem Blog wieder so richtig los! Hier kommt ihr noch einmal zu den letzten Beiträgen:

Rezension: Das feministische Mach-Mit-Buch

Rezension: Jane, der Fuchs und ich

Bild der Woche


Termine

via GIPHY

Braucht ihr noch ein paar Ausgehtipps für diese Woche? Dann ist hier vielleicht was für euch dabei!

Dienstag – 09.01.2018

Das Parfüm – Vortrag & Diskussion mit dem FSR Gender Studies und dem FSR Komparatistik [Ruhr-Universität Bochum]

Mittwoch – 10.01.2018

Regenbogenfrühstück [Duisburg]

Freitag – 12.01.2018

Münster Lecture: Theory and Practice in Feminism* today? [Münster]

Samstag – 13.01.2018

Tierrechtstag 2018 [Bochum]

Sonntag – 14.01.2018

There is no normal #2 – Talkreihe mit „Feminismus im Pott“ (Diesmal zu Gast: Jennifer Gegenläufer) [Bochum]

Diskussion: Drogen und Rausch – Wie stehen wir dazu? [Black Pigeon, Dortmund]

Poetry Fem* in der Galerie [Düsseldorf]

Wir halten immer die Augen auf, um euch hier eine möglichst große Auswahl interessanter Veranstaltungshinweise zusammenzutragen, manchmal entgeht uns aber auch etwas Spannendes. Wenn euch weitere Events einfallen, die unbedingt hierhin gehören, schreibt uns gerne bei Facebook oder per Mail an – wir ergänzen sehr gerne!


In eigener Sache

Kennt ihr schon unsere Facebook-Gruppe? Wenn ihr Lust habt, euch mit uns und anderen Interessierten über feministische Themen auszutauschen, seid ihr hier genau richtig!
Ihr könnt die Gruppe für die verschiedensten Anliegen nutzen: Artikel teilen und diskutieren, Fragen stellen, Erfahrungen teilen, Menschen für gemeinsame Unternehmungen finden <3

Why all the fuss about the body?

In unserem feministischen Zine (Ausgabe #3) soll es um das Thema „Body Positivity“ gehen. Habt ihr Bock, mitzumachen und euch am neuen Zine zu beteiligen? Hier findet ihr alle Infos dazu. Meldet euch einfach unter: info@feminismus-im-pott.de

Veranstaltungen mit uns

In den Veranstaltungshinweisen habt ihr ja bereits gesehen, dass am 14. Januar eine Diskussionsveranstaltung in der Eve Bar stattfindet, an deren Organisation & Konzeption wir beteiligt sind.
Ihr dürft euch aber sehr gerne direkt auch schon weitere anstehende Termine mit uns im Kalender notieren! Das Jahr beginnt aufregend!

18. Januar: Vortrag: Chancen und Risiken von feministischer Arbeit im Netz [Dortmund]

30. Januar: Body Positivity – Lesung und Diskussion mit Magda Albrecht & SchwarzRund [Bochum]


Instagram

Hier könnt ihr uns auch folgen. Wir freuen uns wie immer über eure Einsendung 🙂

Something is wrong.
Instagram token error.
1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Primary Sidebar

Schrift anpassen
Hohe Kontraste
Zur Werkzeugleiste springen