Skip to content

Buchrezension: Beißreflexe (Hg.: Patsy l’Amour laLove)

Buchrezension: Beißreflexe (Hg.: Patsy l’Amour laLove) published on 1 Kommentar zu Buchrezension: Beißreflexe (Hg.: Patsy l’Amour laLove)

von Martin J. Hoffmann

Freitag, 23.06. Im Kölner „Anyway“ stellt Patsy l’Amour laLove (im Folgenden Patsy) ihren Sammelband Beißreflexe: Kritik an queerem Aktivismus, autoritären Sehnsüchten, Sprechverboten vor. Der Andrang ist groß und wer zu spät da ist, muss von draußen zuhören. Das große Interesse hat seinen Grund: Patsy und ihre Mitautor*innen erheben schwere Vorwürfe an den Queerfeminismus – dass er autoritär und destruktiv auftrete, dass manche Gruppen Psychoterror ausübten, dass er den Blick von realer Unterdrückung abwende und letztlich anti-emanzipativ agiere.

Patsy l’Amour laLove

Continue reading Buchrezension: Beißreflexe (Hg.: Patsy l’Amour laLove)

Transweiblichkeit im Feminismus – eine schwierige Liebesgeschichte

Transweiblichkeit im Feminismus – eine schwierige Liebesgeschichte published on 3 Kommentare zu Transweiblichkeit im Feminismus – eine schwierige Liebesgeschichte

Von Fee_ministisch

Feminismus ist kein Haus, Feminismus ist ein Garten.

Feminismus ist nicht unveränderlich, nichts das sich abschließen lässt. Feminismus ist eine Bewegung, die sich immer wieder selbst herstellen muss. Mit jeder Generation kommen neue Gedanken, Ideen und Herausforderungen auf uns zu und es ist ein ständiges Austarieren zwischen dem Machen und Verarbeiten neuer Erfahrungen und dem Respektieren des Wissens unserer Vorgänger*innen.

Feminismus ist ein Garten. In jeder Jahreszeit, jeder Generation erfindet sich der Feminismus neu, baut auf dem alten, wächst weiter, wird stärker und fügt neues hinzu. Und immer wieder gibt es die Frage: Wer gehört dazu? Für wen ist der Garten? Für alle? Für Frauen? Für welche Frauen? Für welche anderen, diskriminierten Gruppen?Continue reading Transweiblichkeit im Feminismus – eine schwierige Liebesgeschichte

Primary Sidebar

Schrift anpassen
Hohe Kontraste