Skip to content

Circle of Looks – Frauen in Aufbruchs- und Ankunftssituationen

Circle of Looks – Frauen in Aufbruchs- und Ankunftssituationen published on Keine Kommentare zu Circle of Looks – Frauen in Aufbruchs- und Ankunftssituationen

von Ann-Kristin

Quelle: fft-duesseldorf.de

Im Rahmen der gerade frisch eröffneten Spielzeit unter dem Motto „So klingt Solidarität“ organisierte das FFT Düsseldorf (Forum Freies Theater e.V.) in Zusammenarbeit mit dem Kunstprojekt „Circle of Looks“ eine Gesprächsrunde über Kunst, Medien und Frauenbilder vor dem Hintergrund von Flucht.
Die Künstlerinnen bieten seit dem Frühjahr insbesondere geflüchteten Frauen Raum für Gespräche, Diskussionen und Aktionen. Die daraus entstehenden Texte werden zu einem artist book zusammengestellt, das vom 07.-10.März 2019 im NRW-Forum in Düsseldorf ausgestellt wird.

An diesem Abend blieben die Künstlerinnen selbst aber im Hintergrund und überließen die Bühne den Teilnehmerinnen, die Erfahrungen aus den unterschiedlichsten Diszplinien in die Diskussion einbrachten. Die Journalistin und Autorin Mithu Sanyal betrachtete das Thema aus kulturwissenschaftlicher Perspektive, während die Leiterin des Amts für Migration und Integration der Stadt Düsseldorf Miriam Koch die (kommunal)-politische und rechtliche Situation und die Arbeit der städtischen Behörden in den Mittelpunkt ihrer Ausführungen stellte. Madhusree Dutta, Filmemacherin und Leiterin der Akademie der Künste der Welt in Köln, berichtete aus ihrem Blickwinkel als Künstlerin.

Continue reading Circle of Looks – Frauen in Aufbruchs- und Ankunftssituationen

DienstagsPOTTPOURRI #46 | Leseempfehlungen & Termine in NRW

DienstagsPOTTPOURRI #46 | Leseempfehlungen & Termine in NRW published on Keine Kommentare zu DienstagsPOTTPOURRI #46 | Leseempfehlungen & Termine in NRW

Hallo Community,

der Sommer verabschiedet sich. Vielleicht habt ihr genauso wie ich unter einigen Tränen und Seufzern eure Sommerkleidung in die hinterste Ecke eures Kleiderschranks versteckt. Vielleicht habt ihr euch aber auch den Herbst und den Winter herbeigesehnt, bereits die Weihnachtssüßigkeitenabteilung des Supermarktes eures Vertrauens geplündert und sitzt unter einer Decke gekuschelt und mit einem heißen Getränk in der Hand um verträumt aus dem verregneten Fenster zu schauen. Unsere Lieblingsjahreszeit ist ja bekanntlich der Zerfall des Patriarchats (okay, auf Englisch wirkt es besser!) und daher gibt es unser neuestes POTTPOURRI mit vielen Links und Ausgehtipps für euch. <3


 

Unsere Leseempfehlungen:

 
Continue reading DienstagsPOTTPOURRI #46 | Leseempfehlungen & Termine in NRW

DienstagsPOTTPOURRI #45 | Leseempfehlungen & Termine in NRW

DienstagsPOTTPOURRI #45 | Leseempfehlungen & Termine in NRW published on Keine Kommentare zu DienstagsPOTTPOURRI #45 | Leseempfehlungen & Termine in NRW

Nachdem wir eine Woche ausgesetzt haben, bringen wir diese Woche wieder wie gewohnt unser Pottpourri raus. Hier findet ihr alle Lese- und Hörtipps sowie interessante Veranstaltungshinweise. Schaut mal rein!


Unsere Leseempfehlungen:

Continue reading DienstagsPOTTPOURRI #45 | Leseempfehlungen & Termine in NRW

Erschöpft, aber nicht erledigt – mein Feminismus als Mutter

Erschöpft, aber nicht erledigt – mein Feminismus als Mutter published on 3 Kommentare zu Erschöpft, aber nicht erledigt – mein Feminismus als Mutter

Von: Leena

Vergangenes Jahr geriet ich in einen schriftlichen Austausch über Feminismus, genauer: meinen Feminismus. Der Anlass und die Themen des gesamten Austausches sind vielschichtig und für diesen Text unerheblich. Zwei Sätze daraus trafen mich mit der Diskrepanz zu meinem Selbstverständnis zutiefst und ich versuche seitdem, eine Replik auf dieses Bild – von mir, aber auch grundsätzlich von dem, wo und wie Feminismus gelebt und aktiv ist – zu formulieren. Das hier ist der vierte Versuch.

Aber dein Feminismus erschöpft sich doch darin, Artikel über besagten Diskurs zu lesen und zu posten und mit deinem Mann, sowie, hoffe ich, mit Freundinnen zu diskutieren. (…) Du sitzt zuhause mit deinen Kindern und steckst den Kopf per Internet in eine ambivalente Welt, deren Ambivalenz du offenbar ständig leugnen musst.“

 

Unter anderem: Mutter
Continue reading Erschöpft, aber nicht erledigt – mein Feminismus als Mutter

Filmkritik | 12 Tage

Filmkritik | 12 Tage published on Keine Kommentare zu Filmkritik | 12 Tage

Von Ann-Katrin

12 Tage (2017) | Filmplakat

Im Rahmen der Französischen Filmtage zeigte das Odeon-Kino in Köln den Dokumentarfilm „12 Tage“ des französischen Filmemachers und Fotografen Raymond Depardon. Der Regisseur dokumentiert eindringlich die Anhörungen von zwangseingewiesenen PatientInnen in einem psychatrischen Krankenhaus in Lyon.
Hintergrund ist die gesetzliche Regelung in Frankreich, der zufolge unter Zwang in die Psychatrie eingewiesene PatientInnen innerhalb von zwölf Tagen nach der Unterbringung in die Klinik eine Anhörung vor einem/einer RichterIn bekommen müssen. Die Einhaltung der formalen Verfahrensvorschriften durch die ÄrztInnen und die Kliniken soll so durch eine neutrale und unabhängige Instanz kontrolliert und den Betroffenen eine Möglichkeit zur Stellungnahme gegeben werden.

Continue reading Filmkritik | 12 Tage

Primary Sidebar

Schrift anpassen
Hohe Kontraste
Zur Werkzeugleiste springen